Geschrieben am 24. August 2020 um 09:56 Uhr
Fußball
Sieg im Elfmeterschießen
Gegen die Kreisliga B Mannschaft FC Burlafingen ll benötigte der TSV Seissen das Elfmeterschießen um in die zweite Runde des Bezirkspokals einzuziehen. Nach neunzig Minuten hatte es 1:1 gestanden. Seissen kam gut ins Spiel und in der Anfangsphase zu einigen gelungen Kombinationen über die Außenbahnen. Ein solcher Spielzug führte in der 24. Minute zum verdienten Führungstreffer. K. Scheuer und A. Schüle spielten sich über die rechte Seite bis an die Grundlinie durch. Die flache Hereingabe vollendete B. Mack aus kurzer Distanz am herauseilenden Torhüter vorbei ins lange Eck. Die Gäste aus Burlafingen kämpften sich in der Folge in die Partie. Mit ihrer robusten Gangart unterbanden sie den bis dahin ansehnlichen Seissener Spielfluss. Bis zur Pause blieb das Spiel intensiv, allerdings ohne Torgefahr und spielte sich zum Großteil zwischen den beiden Strafräumen ab.

Besser aus der Pause kamen wieder die Gastgeber. Innerhalb kurzer Abfolge wurde mehrfach der zweite und vermutlich vorentscheidende Treffer verpasst. Nach einem Konter und dem ersten gelungen Spielzug der Gäste fiel etwas überraschend der Ausgleichstreffer. Die Gäste übernahmen fortan kurzzeitig die Spielkontrolle ohne zu weiteren Torabschlüssen zu kommen. Seissen rannte weiter an, ohne aber spielerische Mittel zu finden gegen den in der Folge tiefstehenden und auf Konter lauernden Gegner. Bis zum Schluss blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Spielerische Mängel und Unkonzentriertheiten dagegen häuften sich. So musste der Sieger über das Elfmeterschießen ermittelt werden. Nachdem von ersten zehn Schützen jeweils ein Spieler verschossen hatte, verwandelte T. Jakob den sechsten Elfmeter. Ein Gästespieler schoss daraufhin deutlich über das Tor. Nach dem 6:5 Erfolg steht am kommenden Wochenende die zweite Pokalrunde an.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball