Geschrieben am 25. März 2019 um 19:31 Uhr
Fußball
Sehenswerte Spielzüge
Das erste Heimspiel des TSV Seissen im neuen Jahr gegen den SV Scharenstetten in der Kreisliga A, war mit 5:2 eine deutliche Angelegenheit. Bereits nach etwas mehr als einer Stunde stand es nach teilweise blitzsauber herausgespielten Treffer 5:0 gegen den Tabellenletzten. Nachdem in direkten Duellen gegen Tabellennachbarn zuletzt unnötig Punkte verspielt wurden, zeigte die Mannschaft um Trainer Stucke dieses Mal von Beginn an eine couragierte und konzentrierte Vorstellung. Bereits in der ersten halben Stunde gab es mehrere hervorragenden Möglichkeiten, die aber allesamt noch von der Gästeabwehr und dem sehr guten Torwart vereitelt werden konnten. Nachdem Scharenstetten nach gut einer halben Stunde auch eine große Möglichkeit zur Führung ausließ, sorgte ein Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten für die ersten beiden Treffer. Schön frei gespielt von M. Frischling scheiterte B. Mack zunächst noch am erneut glänzend regierenden Gästetorhüter. Beim Abpraller reagierte dann T. Kast am schnellsten und hatte keine Mühe mehr den Ball über die Linie zu bringen. Der zweite Treffer fiel nach einem blitzsauberen Konter. Eingeleitet von Mack verzögerte T. Rösch an der Grundlinie um erneut Mack einzusetzen. Mit einem platzierten Abschluss vollendete dieser den gelungenen Angriff. Nach der Pause entschied erneut ein Doppelschlag, dieses Mal innerhalb von vier Minuten das Spiel. Nach einer sehenswerten Einzelleistung von A. Schüle auf der rechten Außenbahn und schönem Zuspiel traf erneut B. Mack aus zentraler Position. Der vierte Treffer war fast ein Spiegelbild davon. Erneut setzte sich Schüle auf dem Flügel durch. Über Umwege landete der Ball bei T. Kast, der aus dem Gedränge heraus aus knapp 10 Metern ebenfalls seinen zweiten Treffer erzielte. In der Folge lieferten sich Mack und Kast ein Duell wer an diesem Tag noch einen dritten Treffer erzielen konnte. Nachdem beide mehrere Möglichkeiten vergaben, krönte Kast in der 68. Minute seine persönliche Leistung und auch die der Mannschaft mit dem fünften Treffer. Er nutzte bei einer Einzelleistung seinen Geschwindigkeitsvorteil und vollendete überlegt. Die Gäste ihrerseits zeigten Moral und nutzten den Spannungsabfall in den letzten Minuten für Ergebniskosmetik und kamen noch zu zwei Treffern zum 5:2 Endstand. Unterm Strich stand jedoch ein verdienter und eminent wichtiger Heimsieg. Der Vorsprung auf Scharenstetten in der Tabelle beträgt nun sieben Punkte.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball