tsv-seissen.de

Geschrieben am 28. August 2016 um 21:27 Uhr
Fußball
Ausgleich in letzter Sekunde
Der TSV Seißen musste in der Kreisliga A beim SV Göttingen den 1:1 Ausgleichstreffer mit dem Schlusspfiff hinnehmen. Nach einer starken Vorstellung der Mannschaft von Trainer Stucke stellte dieser Treffer den Spielverlauf zwar auf den Kopf. Auf Grund der erneut schlechten Chancenverwertung war er auch die späte Quittung für die Versäumnisse zuvor. Von Beginn an hatte Seißen mehr vom Spiel. T. Kast scheiterte nach einem Konter freistehend am Göttinger Torhüter. Zwei Treffer aus vermeintlichen Abseitspositionen wurden vom nicht immer sicher wirkenden Schiedsrichter zurückgepfiffen.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatte erneut Seißen. T. Kast und P. Beck scheiterten aber freistehend. Besser machte es dann in der Schlussphase der eingewechselte L. Denzer. In seinem ersten aktiven Pflichtspiel scheiterte er zunächst noch nach starker Vorarbeit von A. Kölle am Pfosten. In der 86. Minute vollendete er schön freigespielt von F. Ott einen Konter mit einem platzierten Abschluss zur überfälligen Führung. Der Schiedsrichter sollte in der Schlussphase eine Hauptrolle übernehmen. Nachdem er weitere Seißener Konter durch Abseitsentscheidungen zunichte machte, entschied er nach einem Zweikampf ohne Kontakt in der Nachspielzeit auf Freistoß in Strafraumnähe. Es gab erst ein elfmeterwürdiges Foul, die Gastgeber nutzten die Konfusion zu einem Schuss durch Freund und Feind hindurch, der zum 1:1 im Netz landete.

Die Zweite gewann mit 0:1. Torschütze: R. Rapp.
S. Ott
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 20. August 2016 um 15:17 Uhr
Fußball
Großer Aufwand wird belohnt
Am Saisonauftakt der Kreisliga A spielte der TSV Seißen zu Hause gegen die SF Rammingen 2:2 Unentschieden. In Anbetracht des Spielverlaufs ein gewonnener Punkt für die Mannschaft um Trainer Stucke. Ersatzgeschwächt und nach einer durchwachsenen Vorbereitung sah es im ersten Durchgang nach einem Fehlstart aus. Nachdem in der Anfangsphase ein verunglückter Freistoß über den überraschten Seißener Torhüter den Weg ins Tor fand und ein Stellungsfehler in der Abwehr den Gästen einen schnellen 2:0-Vorsprung ermöglichte, stellte dies den Spielverlauf eigentlich auf den Kopf. Beste Möglichkeiten wurden teilweise leichtfertig vergeben, bis zur Halbzeit setzte sich die Abschlussschwäche der Gastgeber nahtlos fort.

Trotzdem schaffte es die Stucke-Elf nach der Pause den zwei Tore Rückstand noch zum verdienten Unentschieden umzubiegen. F. Ott gelang kurz nach Wiederanpfiff der Anschlusstreffer nach einer Standardsituation. Bis zum Ausgleichstreffer dauerte es allerdings bis zur 86. Minute. Dem kurz zuvor eingewechselten D. Myers blieb es vorbehalten, mit einem unglaublichen Freistoß aus 30 Metern den Ausgleich zu erzielen. Der verdiente Ausgleichstreffer belohnte die gesamte Mannschaft für ihren Aufwand. Wenn die Effektivität vor dem Tor besser wird, könnte dies für eine sorgenfreie Saison sorgen.

Reserve: Die zweite Mannschaft gewann nach guter Leistung mit 2:0. Torschützen: M. Widenmann, S. Ruf.

Am kommenden Sonntag, 21. August, spielt der TSV in Göttingen. Anspiel: 15 Uhr. Reserve: 13 Uhr.
S. Ott
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 12. August 2016 um 11:44 Uhr
Fußball
Nervenstärke
Gegen die klassentiefere Fortuna aus Ballendorf tat sich der TSV Seißen in der ersten Runde des Bezirkspokals lange Zeit schwer. Erst im Elfmeterschießen bezwang man den Gastgeber mit 5:2. Bei hohen Temperarturen entwickelte sich von Beginn an ein Spiel ohne großes Tempo. Beide Mannschaften taten nur das nötigste und waren darauf Bedacht, ohne großen Aufwand zum Erfolg zu kommen. Seißen hatte zwar die deutlich reifere Spielanlage, Tormöglichkeiten blieben aber Mangelware. In der ersten Halbzeit wurde es lediglich nach einem Eckball gefährlich, als der Ballendorfer Torhüter einen Kopfball von J. Widmann gerade noch über das Tor lenken konnte.

Eine weitere Standardsituation gleich nach der Pause brachte dann den Führungstreffer für Seißen. Einen Freistoß von M. Kuhn verlängerte F. Ott per Kopf ins lange Eck zur verdienten Führung. Nach einigen Wechseln auf beiden Seiten kam Ballendorf etwas besser ins Spiel, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Nach einer umstrittenen Szene im Anschluss an einen Eckball entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, den der Ballendorfer Schütze verwandelte. In der Schlussphase gelang es Seißen nicht mehr, zahlreiche Kontermöglichkeiten erfolgreich abzuschließen, das Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen.
Hier zeigte Seißen Nervenstärke. C. Rösch, R. Rapp, T. Rösch und J. Widmann verwandelten sicher. Torhüter J. Knape konnte einen Elfmeter der Gastgeber parieren und nachdem ein Ballendorfer am Tor vorbei zielte, war der Einzug in die dritte Runde perfekt. In Runde 2 hat der TSV Seißen ein Freilos.

Zum Saisonauftakt sind die SF Rammingen am Sonntag, 14. August, zu Gast in Seißen. Anspiel: 15 Uhr. Reserve: 13 Uhr.
S. Ott
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 30. Juli 2016 um 09:15 Uhr
Tennis
Andere Liga
Herren 50
Seißen - Feuerstein-Hürbel 5:1
Vom ersten Spiel an in dieser Runde haben die Herren 50 gezeigt, dass sie nicht in diese Klasse gehören: Fünf klare Siegen in fünf Spielen. Mit klarem Vorsprung holte Seißen die Meisterschaft und wird nun versuchen, in der nächsten Saison in der Staffelliga ein Wörtchen mitzureden. Gegen den Tabellenletzten aus Feuerstein-Hürbel gewannen H. Kast, B. Voigt und R. Kölle das Einzel. In den Doppeln machten Kast/Voigt und Kölle/Henseler alles klar.
Veröffentlicht unter: tsv tennis
Geschrieben am 26. Juli 2016 um 17:38 Uhr
Tennis
Zwei Niederlagen
Im letzten Spiel verloren die Seißener Jugendlichen ihr erstes Spiel gegen die TK Ulm mit 2:4. Damit mussten sie die Meisterschaft den Gastgebern überlassen. Y. Voigt und das Doppel Voigt/Guter machten die Punkte.

Mit fünf Siegen in sechs Spielen und Platz zwei in der Abschlusstabelle können die Seißener Junioren zufrieden sein.

Seißen - TC Ehingen 0 : 6
Die Ehinger waren einfach eine Nummer zu stark für das Seißener Knabenteam. Die Gäste zeigten sich beim 6:0 deutlich überlegen. Die Seißener Mannschaft erreichte einen Mittelfeldplatz.
H. Kast
Quelle: www.das-blaumaennle.de
Veröffentlicht unter: tsv tennis