tsv-seissen.de

Geschrieben am 11. April 2014 um 20:27 Uhr
Schach
Erster Platz
http://www.tsv-seissen.de/bilder/abteilungen/schach_pics/schach1.jpgDer TSV Seissen gratuliert seiner Schachmannschaft zur Meisterschaft.
Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Akteure!


Seißen - Vöhringen II 5 : 3
Die Seißener Schachspieler haben bis zum letzten Spieltag der Saison gewartet bis sie auf den ersten Platz in der Tabelle geklettert sind. Der Sieg gegen den bisherigen Spitzenreiter war auch in dieser Höhe verdient. Im ihrem wohl besten Spiel in dieser Runde konnten die Seißener Denksportler endlich mal wieder ihr ganzes Können zeigen. T. Dentler, H. Fülle und M. Pfetsch gewannen ihre Partien. K. Bayer, H. Kast, W. Hörrle und B. Polzer spielten remis.
H. Kast
Veröffentlicht unter: tsv schach
Geschrieben am 11. April 2014 um 20:26 Uhr
Tischtennis
Knappe Niederlage
Herren
Seißen I - Witzighausen II 6 : 9
Auch gegen Witzighausen waren die Herren I einem Punktgewinn ganz nahe. Doch wieder einmal war die mangelnde Ausbeute in den Doppeln das Problem. Alle drei Doppel zu Beginn gingen an die Gäste. Beim Stand von 6 : 6 war das Spiel wieder offen. Am Ende stand man aber wieder mit leeren Händen da. M. Kühnle und B. Strähle gewannen beide Einzel. Ein Punkt holte C. Ise und T. Widmann.
H. Kast
Veröffentlicht unter: tsv tischtennis
Geschrieben am 11. April 2014 um 20:24 Uhr
Fußball
Erfolgsserie hält
Nach einem 1:0 Heimsieg gegen den TSV Berghülen ist der TSV Seißen in der Fußball-Kreisliga A jetzt seit genau einem Jahr und 31 Punktspielen ohne Niederlage. Das prestigeträchtige Derby begann wie von vielen erwartet. Rassige Zweikämpfe und hohes Tempo prägten die Anfangsphase. Die reifere Spielanlage hatte der TSV Seißen und der Gast aus Berghülen suchte sein Heil in schnellen Kontern.

Die stärkste Seißener Phase begann nach einer Viertelstunde. Das Spiel der Kuhn-Elf wurde immer dominanter und zielstrebiger. Lediglich der letzte Pass in die Spitze wollte noch nicht richtig klappen. Ein Kopfball von J. Widmann im Anschluss an einen Eckball verfehlte das Tor nur knapp. Nach dieser zwanzigminütigen Drangphase fiel folgerichtig der Führungstreffer für Seißen. Nach Balleroberung im Mittelfeld und schönem Pass in die Spitze traf Ö. Koc in der 32. Minute zur verdienten Führung. Er selbst war der Initiator des Angriffs. Sein feines Zuspiel in die Spitze wurde von F. Pireci gekonnt am herauseilenden Berghüler Torwart vorbei zum einschussbereiten Koc gelegt, der vollendete.

Nach der Pause wurde das Spiel zerfahrener. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Das Spiel lebte von nun an von der Spannung, blieb aber trotzdem auf ansprechendem Niveau. Berghülen kam in der Schlussphase durch zwei Freistöße nochmal zu Chancen, blieb jedoch insgesamt zu harmlos. Nach einem taktischen Foul in der 85. Minute gab es noch die gelb-rote Karte für M. Kuhn. Berghülen konnte die Überzahl allerdings nicht mehr nutzen. Die Zuschauer sahen ein faires, abwechslungsreiches und spannendes Derby.

In einem guten Spiel der zweiten Mannschaften setzte sich Berghülen mit 3:2 durch. Torschützen: M. Widenmann (2) für Seißen, für Berghülen trafen J. Shriram (2) und M. Scheck.

Am Sonntag spielt der TSV Seißen in Laichingen.
S. Ott
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 05. April 2014 um 08:59 Uhr
TSV Allgemein
Doline in Betrieb
Nach langer Vakanz freuen sich die Seißener Einwohner mit Ortsvorsteherin Barbara Rüd über die Neueröffnung ihrer Kegelbahngaststätte Doline in der Mehrzweckhalle in Seißen. Seit vergangenem Freitag begrüßen die Inhaberin Angela Aruanno mit ihrem Sohn Maurizio Mastrapasqua als Geschäftsführer, Kegelgruppen und Freunde der Italienischen Küche in der Seißener Kegelbahngaststätte Ristorante Doline da Mamma Angela.

Gerne können Kegelgruppen oder Gäste reservieren lassen. Parkplätze stehen in ausreichender Zahl an der Mehrzweckhalle in der Flurstraße zur Verfügung.
Veröffentlicht unter: tsv pizzeria doline
Geschrieben am 05. April 2014 um 08:57 Uhr
Fußball
Zwei Seiten gezeigt
Der TSV Seißen kam beim TSV Albeck nicht über ein 1:1 hinaus. Er büßte dadurch zwei Tabellenplätze ein und ist jetzt Vierter. Die Mannschaft von Spielertrainer Kuhn zeigte zwei total unterschiedliche Halbzeiten. Die erste war die mit Abstand beste im Kalenderjahr. Von Beginn an übernahm Seißen die Kontrolle und kam zu ersten Möglichkeiten. Nach einer schönen Einzelaktion wurde T. Rösch im Strafraum regelwidrig gestoppt und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Nach zwei verwandelten Elfmetern in den letzten Spielen zeigte K. Rösch diesmal allerdings Nerven und scheiterte mit dem schwach getretenen Strafstoß am Albecker Torhüter.
Unbeeindruckt davon blieb das Seißener Spiel gefällig. Das Mittelfeld konnte meist schnell überbrückt werden, mit teilweise sehenswerten Kombinationen wurde die Albecker Abwehr ein ums andere Mal ausgespielt. Einer dieser schönen Angriffe wurde nach gut einer halben Stunde von T. Rösch verwertet. Nach mehreren Passfolgen kam er aus gut 15 Metern freistehend zum Abschluss und ließ dem Torhüter mit einem platzierten Flachschuss keine Abwehrmöglichkeit.

Mit dem einen Tor war Albeck zur Halbzeit noch gut bedient. Die Pause änderte dann aber die bis dahin einseitige Partie. Von Minute zu Minute wurde das Seißener Spiel schlechter. Die Fehler häuften sich und die Ordnung ging immer mehr verloren. Albeck nutze dies und kam nach einem schweren Fehler im Seißener Spielaufbau in der 52. Minute zum Ausgleich. Bei einem Lattenschuss hatte der TSV Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Nach einer Eckballserie zehn Minuten vor Schluss kam Seißen noch zu mehreren Möglichkeiten: Ein Albecker Abwehrspieler rettete nach einem Kopfball auf der Linie. Nach einem taktischen Foul sah T. Rösch in der Nachspielzeit noch die Gelb-Rote Karte.

Die zweite Mannschaft unterlag nach schwacher Leistung mit 3:2.

Vorschau: Am Sonntag ist der TSV Berghülen zum Derby zu Gast in Seißen. Anspiel 15 Uhr, Reserve 13.15 Uhr.
S. Ott
Veröffentlicht unter: tsv fussball